48 Stunden Fläming - Programm 2018

Fahrtroute Fläming-Bus

Die Busse fahren zwischen 9:23 und 17:23 Uhr passend zum Takt des RE7 am Bahnhof Bad Belzig ab. Die reine Fahrzeit einer Rundfahrt (Bad Belzig — Niemegk — Raben — Wiesenburg — Bad Belzig) beträgt 1 Stunde und 9 Minuten. Sie können in den Dörfern aussteigen und die Orte und  Sehens- würdigkeiten erkunden. Alle 30 Minuten kommen Sie von den gekennzeichneten Haltestellenweiter. Die Busfahrt ist für Sie kostenfrei, wir bitten jedoch alle Gäste, sich mit einer Spende an den Kosten
für die Organisation der Veranstaltung zu beteiligen. Vielen Dank dafür!!

Bad Belzig, Bahnhof

Empfang, Infos - Herzlich Willkommen im Hohen Fläming!

  • Wir geben Ihnen Tipps und Informationen für Ihren Ausflug
  • Einstiegspunkt für Wanderungen auf dem Panoramawanderweg,
    dem Kunstwanderweg oder dem Burgenwanderweg

Fläming-Bahnhof, Am Bahnhof 11 (Sa., So. 7:30-19 Uhr)

  • Deftige Kartoffelsuppe und weitere hausgemachte Snacks,
  • fruchtige Erdbeer- und Gartenbowle, Kaffeespezialitäten, Softeis und
    frischer Kuchen aus eigener Backstube
  • Aktion Fahrradverleih: Räder ausleihen, Rücktransport vom
    NPZ Raben oder Bhf. Wiesenburg kostenlos
    (Nur mit vorheriger Anmeldung: Tel. 033841 798553

Stadt- und Burgführung durch die historische Altstadt Bad Belzig und Burg Eisenhardt
(Sa., So. 11 Uhr)

  • Alle Gäste können bei einem Rundgang durch die historische Altstadt und über die Burg Eisenhardt viel Interessantes und Spannendes aus der wechselvollen Geschichte der über 1000-jährigen Stadt Bad Belzig erfahren. Geschichte und Geschichten über Häuser, Persönlichkeiten, über Kriege und Zerstörungen sowie auch über Aufbruchzeiten werden von erfahrenen Gästeführern präsentiert.
  • Treff: 11 Uhr Tourist-Info, Marktplatz 1, Dauer 1-2 Stunden, Preis: 5,00 € p. P.

Stadtkirche St. Marien mit Orgelmuseum, Kirchplatz 1 (Sa., So. 11—17 Uhr)

  • Im Brandenburgischen Orgelmuseum werden Führungen und Orgelmusik angeboten.
    Menschen aller Altersgruppen können die Königin der Instrumente erleben und begehen.
    Die einmalige Entwicklungsgeschichte der Orgel als eine der Höchstleistungen des christlichen Abendlandes wird anschaulich dargestellt.
  • Am Sonntag zum Deutschen Orgeltag ganztägig Musik an 4 Orgeln mit Sologesang & Flöte

KaffeeKuchenKlatsch und Lesung aus „Adam und Eva“
Kleinkunstwerk, Mühlenhölzchen 1A (nur So. ab 15 Uhr)

  • 15 Uhr KaffeeKuchenKlatsch mit gutem Kaffee
    und frischem, selbst gebackenem Kuchen
  • 16 Uhr Lesung aus "Adam und Eva" von Mark Twain mit Karin Ugowski und Peter Zimmermann
  • Wir nehmen keinen Eintritt, bitten aber für die Künstler und zur Deckung der Unkosten
    um Spenden beim Austritt.

SteinTherme Bad Belzig und Restaurant „Villa Medici“,
Am Kurpark 15 (Sa., So. 10-21 Uhr)

  • Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit vom Alltag und entspannen Sie in der SteinTherme in
    Bad Belzig mit großzügiger Bade- und SaunaWelt. Besuchen Sie die Ausstellung im Foyer und belohnen Sie sich mit Wellnessanwendungen (nach Voranmeldung unter 033841 3880-0).
  • Mit Vorlage des Faltblattes erhalten Sie an diesem Wochenende 10% Rabatt
    auf die Tageskarte BadeWelt p. P. 17 € und die Tageskarte Bade- & SaunaWelt p. P. 28 €
  • Regionale Gaumenfreuden erwarten Sie im Restaurant „Villa Medici“

Kranepuhl

Dorffest mit musikalischem Frühschoppen, Reitplatz Kranepuhl (nur So. 10-18 Uhr)

  • Erbsensuppe aus der Gulaschkanone, Kaffee und selbstgebackener Kuchen der Landfrauen
  • Frauen-Senioren-Tanzgruppe um 11 Uhr und 14 Uhr

Offene Kirche (nur So. 9:30-16 Uhr)

  • Die Dorfkirche ist zur Besichtigung geöffnet, Erläuterungen vor Ort durch Erika Belitz

Führung durch die Schweinerummel (nur So. 10—15 Uhr)

  • Brigitte Thäle führt durch die eiszeitliche Schweinerummel und gibt Tipps zu
    gelenkschonendem Wandern, Treffpunkt: Bushaltestelle

Lühnsdorf

Lühnsdorf auf einem Dorfrundgang erleben (nur So. 10-17 Uhr)

Landhaus Alte Schmiede, Dorfstr. 13 (Sa., So. 12-21 Uhr)

  • Landhausküche mit saisonalen Zutaten aus der Region
  • Garten mit Streichelzoo

Wanderung über Buchholz nach Rädigke (Sa., So. 10—17 Uhr)

  • Geführte Wanderung in zwei Etappen entlang des Wanderweges 41
  • 13 Uhr ab Kirche Lühnsdorf Wanderung nach Buchholz
  • In der Buchholzer Kirche: Bilder-Ausstellung von Lisa Vogel,
  • Kaffee und Kuchen, herzhafter Imbiss und kalte Getränke
  • 15 Uhr ab Kirche Buchholz Wanderung nach Rädigke,
    Anmeldungen unter 0176 43020035

Niemegk, Markt

St. Johannis-Kirche & die Königin der Instrumente von innen betrachtet,
Kirchplatz (Sa., So. 10—18 Uhr)

  • Der Dreischiffige neugotische Backsteinbau mit einem oktogonalen Turm von 1853 nach Plänen von Friedrich August Stüler lädt zur Besichtigung ein.
  • Die Niemegker Orgel stellt das größte Musikinstrument im LK PM dar. Da Wilhelm Baer die Orgel 1854 als Referenzobjekt für die vielfältigen klanglichen Möglichkeiten einer Orgel konzipiert und gebaut hat, ist das Instrument gut begehbar, so dass es auch kleinen Gruppen möglich ist, das Innere zu betreten und die Funktionsweise zu verstehen. Führung immer zur vollen Stunde.
    Um Spenden zur weiteren Restaurierung der Orgel wird gebeten.
  • Im Jahre 1843 wurde mit dem Niemegker Männergesangsverein der erste Chor in Niemegk gegründet. Später entwickelte sich daraus der Gemischte Chor und die Kantorei.
    Die Ausstellung zeigt Bilder, Geschichten und Material der Niemegker Chöre sowie über
    die Geschichte des Niemegker Orgelbaus seit 1787.
  • Samstag 14:30 — 15:30 Uhr: „Bach und Mendelssohn“ Orgelkonzert mit Johannes Stolte
    Der Berliner Dirigent, Pädagoge, Organist und Dozent für Chorleitung an der Universität der Künste Johannes Stolte (geb. Sandner) präsentiert auf der neu restaurierten Baer-Orgel ein Konzert mit Stücken bekannter und weniger bekannter Komponisten von Bach und Mendelssohn bis zur Moderne. Danach gibt es Kaffee und Kuchen.
  • Sonntag 14:30 — 15:30 Uhr: „Orgelmatinee“ bei Kaffee und Kuchen

Offenes Rathaus, Großstr. 6 (Sa., So. 10—17 Uhr)

  • Individuelle Besichtigung eines der ältesten und schönsten
    Renaissance-Rathäuser Brandenburgs
  • Kaffee und Kuchen, Speisen und Kaltgetränke auf dem Marktplatz direkt nebenan

Stadtführung in Niemegk, Kirchplatz (Sa., So.)

  • Kurze Stadtführung in Kirche und Rathaus
  • Treffpunkt: Kirchplatz, vor der Kirche, Dauer ca. 20 min
  • Nach Ankunft der Busse um 10:40, 13:40 und 15:40 Uhr
  • Spende von 1 € p. P. für einen guten Zweck

Offener Hof mit Trödelmarkt und Vorführungen, Belziger Str. 3 (Sa., So. von 10-17 Uhr)

  • kleiner Flohmarkt auf dem Innenhof mit Handarbeit
  • Vorführung von Stuhlflechtarbeiten

Stadtnahe Wanderung mit Dietmar Grünert (Sa., So. 10:40-13 Uhr)

  • Der Weg mit seinen kompakten 5 km beginnt mitten im historischen Stadtkern Niemegks,
    am Marktplatz mit seinem wunderschönen Rathaus und der gegenüberliegenden Stadtkirche
    St. Johannis. Innerhalb der Stadt führt die Tour zum alten Wasserturm, zur Postmeilensäule
    und weiter hinaus in eine weite Wiesenlandschaft mit schönen Ausblicken.
  • Treffpunkt: Marktplatz

Offener Hof bei Dachdecker Lutsch, Großstr. 64 (Sa., So. 10-17 Uhr)

  • Ausstellung historischer Dachziegel und Werkzeuge auf dem Hof

Rädigke

Gasthof Moritz mit Fläming-Bibliothek & Pension, Hauptstr. 40 (Sa., So. ab 11 Uhr)

  • Genießen Sie regionale Küche im traditionsreichen Landgasthof
  • Eine Besonderheit ist die Fläming-Bibliothek im alten Saal
  • Historische Landmaschinen und landwirtsch. Geräte können auf dem Hof besichtigt werden
  • Übernachtungsmöglichkeit, Tel. 033848 60292

Offener LothsHof, Hauptstraße 17 (Sa., So. 10-16 Uhr)

  • Detailgerechte Sanierung eines Vierseithofes mit Dokumentation des Zustandes vor und
    nach der Sanierung.
  • Darstellung der Historie von Rädigke und Umgebung auf sechs Schautafeln
  • Unser LothsHof, den der Dorfhirte Loth seit dem 18. Jahrhundert bewohnte,
    liegt an der Südseite des Dorfangers von Rädigke in Nachbarschaft von Dorfteich
    und Mufflongehege. Das baufällige kleine Hirtenhaus wurde 1912 durch ein nach
    damaligem Verständnis modern und städtisch aussehendes Haus ersetzt.
    2003 haben wir den Hof übernommen und seitdem komplett saniert.
  • Seit 2010 stehen unseren Gästen nun auch zwei Ferienzimmer im umgebauten
    Futterboden über dem Stall, in einem der drei Backsteingebäude zur Verfügung.

Hofführung und Seifenmanufaktur im Dornberger Hof, Hauptstraße 43 (Sa., So. 10-16 Uhr)

  • Der Dornberger Hof war bis ca. 1980 seit Jahrhunderten in Familienbesitz.
    Er wurde als Fünf-Hufen-Hof bezeichnet. Die letzte Besitzern übergab ihm aus Altersgründen
    an die damalige LPG. Der Nachfolgebetrieb verkaufte diesen, schon recht in die Jahre gekommenen Hof 1992, an die Fam. Neumeister/ Schmidt. Heute ist er ein sehr gutes
    Beispiel, wie man mit viel Enthusiasmus und Mut, doch noch Möglichkeiten finden kann, gewachsene Baustrukturen zu erhalten und der Zeit entsprechend zu nutzen.
  • Die ansässige Seifenmanufaktur bietet edle handgefertigte Seife und Pflege, mit Zutaten
    aus Bio-Anbau, reinen ätherischen Ölen und spagyrischen Pflanzenessenzen.
  • Fachinformation zu basischer Hautreinigung und Pflege durch Ingrid Loebel 

Spur der Lesesteine - Führung mit Dr. Bernd Fredrich (nur Sa., 11 und 13 Uhr)

  • Dr. Fredrich führt entlang der "Spur der Lesesteine". Es ist ein locker-leichter Spaziergang rund um das Dorf mit vielen komischen Gedichten unterwegs (W. Busch, C. Morgenstern, J. Ringelnatz, E. Kästner, Heinz Erhardt...) und kurzen Erläuterungen zu den Lesesteinen am Wege sowie etwas Dorfhistorie (Kirche, Dorfteich...). Kostenlos, Spenden werden gern gesehen.
  • Treffpunkt: Gasthof Moritz, Dauer: ca. 1,5 Std. (1,4 km)

Raben

Regionale Küche im Gasthaus Hemmerling (Sa., So. 9—19 Uhr)

  • Probieren Sie schmackhafte regionale Gerichte im traditionellen Landgasthof. Er gehört
    zu den ältesten Gastwirtschaften des Hohen Flämings. Die Wirtsleute können auf einen
    stolzen Stammbaum verweisen, der bis in die Zeit des sächsischen Kurfürsten und Königs
    von Polen, Friedrich August II., zurückführt. Seit 1990 führt Elisabeth Hesse als direkte Nachfolgerin des ersten Rabener Krügers Johann Christian Hemmerling das nunmehr über
    270 Jahre alte Gasthaus in ununterbrochener Generationsfolge.
  • Übernachtungsmöglichkeit Tel. 033848 60218

Offene Kirche Raben, Dorfstraße (Sa., So. 10 —18 Uhr)

  • Die sanierte Dorfkirche ist zur Besichtigung geöffnet
  • Samstag: 10 Uhr Gottesdienst mit Orgelspiel bis 11:30 Uhr,
    13:30-14:30 Uhr Orgelkonzert, 15 Uhr Chorkonzert
  • Sonntag: 10:30-11:30 Uhr Orgelkonzert, 13:30-15:30 Uhr
    Orgel- & Klassik-Konzert mit dem Cello-Quartett & 1

Tag der offenen Tür der Feuerwehr (Sa., So. 10 —18 Uhr)

  • Hüpfburg, Strohkletterpark und Wasserspiele für Kinder
  • Technik- u. Fahrzeugpräsentation der Feuerwehr
  • Herzhaftes vom Grill (Verkauf)

Offener Hof Fam. Aust, Dorfstr. 16 (Sa., So. 10—18 Uhr)

  • Der Vierseitenhof lädt zu Kaffee und hausgebackenem Kuchen der Dorfbewohner ein.

15. Flämingmarkt mit Bühnenprogramm in Raben, Brennereiweg (Sa., So. 11—18 Uhr)

  • Buntes Markttreiben mit regionalen Produkten, Vorführung alter Handwerkstechniken,
    Traktoren-Ausstellung der Groß Marzehnser Trecker-Freunde im Dorf Raben
  • Kartoffelspezialitäten und andere regionale Köstlichkeiten
  • Musik, Tanz und Gesang für Jung und Alt im Festzelt auf der Wiese
  • Karussell, Basteln, Seidenmalerei und mehr für Kinder
  • Eintritt frei

Naturparkzentrum Hoher Fläming, Brennereiweg 45 (Sa., So. 11—18 Uhr)

  • Informationen rund um den Naturpark; Garten, Regional-Laden
    und eine Ausstellung seltener Kartoffel- und Tomatensorten
  • Naturpark-Erlebnisausstellung mit Wolfsrallye, bei der es
    einen Wolfsbutton zu gewinnen gibt. Aktion: Eintritt: 2 €/ Erw., 1 €/ Kind

Wandern mit der Naturwacht, Brennereiweg 45 (Sa., So. 10—17 Uhr)

  • "Kleine Geschichts-Tour mit naturkundlichen Einblicken"
    Start: 10 Uhr und 16 Uhr, Dauer ca. 1 Std. (2 km) durch das Planetal
  • "Auf den Spuren von Rittern, Gnomen und Natur"
    Entdeckungstour zur Burg Rabenstein
    Start: 12 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std. (2 km)
  • "Auf den Spuren von Bambi, Hoppel und Co" -
    Rundwanderung mit Überraschungen für kleine Entdecker und ihre Familien,
    Start: 14 Uhr, Dauer ca. 1 Std. (2 km)
    Um eine Spende wird gebeten!

Ziegen und andere Kleintiere, Dorfstr. 1-2 (Sa., So. 11—18 Uhr)

  • Tierbesichtigung, Streichelgehege, Kaffee und Kuchen
  • Übernachtungsmöglichkeit Tel. 033848 900019

Burg Rabenstein, Restaurant und Herberge, Zur Burg 49 (Sa., So. 11 -20 Uhr)

  • Regionale Speisen im Wirtshaus
  • Übernachtungsmöglichkeit Tel. 033848 60221

Herrscher der Lüfte, Zur Burg 46 (Sa., So. 14:30 Uhr)

  • Regelmäßige Flugvorführungen in der Falknerei mit einheimischen und
    eurasischen Greifvögeln, Falken und Eulen
  • Einlass 14:10 Uhr, Beginn 14:30 Uhr, Ende 15:15 Uhr
  • Preis: Erw. 6 €, Kinder 3 €, (Gruppen ab 25 Pers. zahlen 5,50 € / Pers.,
    bitte anmelden: Tel. 0160 2261573)

Lebendige Burgführung, Zur Burg 49 (nur So. 11 und 13:30 Uhr)

  • Nur am Sonntag! Um 11 Uhr und um 13:30 Uhr lassen Ekkehard der Barde und Ralf der Rabe
    die alten Bewohner der Burg einfach mal lebendig werden… wenn 'Herr von Oppen', der
    Burgherr aus grauer Vorzeit, das Volk höchstpersönlich begrüßt. Es kommt Gruselstimmung auf, wenn 'Folterknecht Edmund' das Instrumentarium hochnotpeinlicher Befragungen vorführt. Aber auch Sagenhaftes wird Ihnen am Koboldplatz vom Zauberer der Burg berichtet. Mit anschaulichen Erzählungen geht es rund um die Burg auf eine Reise in die Zeit der Ritter und auch der späteren Bewohner der Burg.
  • Preis: Erw. 8 €, Kind 4 €, Treffpunkt: Burghof, vor dem Rittersaal
    Anmeldung: Tel. 0162 7767341

Jeserig, Ortsmitte

Offene Kirche, Gruboer/Ecke Wiesenburger Str. (Sa., So. 11-18 Uhr)

  • Die Kirche ist zur Besichtigung geöffnet

Torhaus Vierseithof, Wiesenburger Str. 1 (Sa., So. 11-16 Uhr)

  • Ernst Neuendorf als Eigentümer eines alten Hofes mit historischem Torhaus präsentiert interessante Nisthilfen für Schwalben sowie zahlreiche liebevoll aus Naturmaterialien
    hergestellte Gegenstände

Haus am See mit Karateschule, Wiesenburger Str. 18 (Sa., So. 12—18 Uhr)

  • Herr Haag zeigt, was im ehemaligen Dorfkrug entstanden ist
    und erläutert seine Tätigkeit und Erfahrungen als Karate-Sensei.
  • Im Angebot: hausgemachte Holunderlimonade (Verkauf)

Jeserig, Ausbau

Familienhotel Brandtsheide, Bahnhofsallee 8C (Sa., So. 11-21 Uhr)

  • Kartoffel-Buffett von 12-14 Uhr, Preis: 15,20 € / Pers.
  • Erleben Sie den unverwechselbaren Geschmack und Genuss des "Erdapfels" in verschiedenen Varianten und Zubereitungen. Ob vegetarisch, mit Fleisch oder Fisch, herzhaft oder süß. Kartoffeln aus eigenem Anbau werden in der Küche in liebevoller Handarbeit zu schmackhaften Gerichten.
  • Übernachtungsmöglichkeit Tel. 033849 7960

Wiesenburg, Bahnhof

Geführte Wanderung durch den Schlosspark (nur Sa. 10:45 Uhr)

  • Mit Herbert Leiße auf einem Abschnitt des Kunstwanderweges durch den wunderschönen Waldpark über den Rhododendronweg in Richtung Schloss Wiesenburg. Sie passieren damit einen Abschnitt des internationalen Kunstwanderweges. Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein, wobei die ebene Wegeführung keine sehr hohen Sportlichkeitsansprüche stellt.
  • Treffpunkt: Bushaltestelle, Länge: 3 km

Wiesenburg, Schule

Führung durch den Gartenteil des Schlossparkes (Sa., So. 11:20 und 14:20 Uhr)

  • Frau Dr. Ursula Focke führt Sie in ca. einer Stunde sachkundig und kompetent durch den Gartenteil des Schlossparks. Dabei erfahren Sie sehr viel Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte, gestalterische und dendrologische Besonderheiten dieses
    bedeutenden Gartendenkmals.
  • Treffpunkt: Bushaltestelle, Dauer: ca. 1 Std.
  • Spenden zur Erhaltung des Parks werden gern gesehen.

Touristinformation und Museum im Schlossturm (Sa., So. 11-17 Uhr)

  • Touristische Informationen und Souvenirs
  • Ausstellung zur Ortsgeschichte im Torhaus
  • Der Schlossturm bietet eine schöne Aussicht auf den Ort
    und die Fläminglandschaft. Eintritt: 2 €/ Erw., 0,50 €/ Kind

Altes Handwerk in Aktion, Schlossstr. 1 (Sa., So. 10-18 Uhr)

  • Vorführung alter Handwerkstechniken wie Spinnen, Filzen und Weben sowie
    Verkauf fertiger Produkte im Handwerkskeller

Allerhand Kunst Rundum "natürlich Natur" (nur Sonntag 10-17 Uhr)

  • Offene Ateliers und Werkstätten im Ortskern von Wiesenburg
  • Zum Thema "natürlich Natur" zeigen KünstlerInnen und Gäste aus dem Hohen Fläming ihre Werke. Zu sehen sind alte Handwerkstechniken über Glaskunst, Textilkunst, Ton, Filz, Malerei, Papier-Reliefs und Druckgrafik:
  • "Steinreich" Gisela Richter, Mineralien & edle Steine, Hermann-Boßdorf-Str. 41
  • "Kiekestube" Karola Rose, Textilkunst, Hermann-Boßdorf-Str. 39
  • "Atelier Glaskunst" Iris Seraphin Bergner und "Ausstellung Aquarelle" Helga Holz,
    Hermann-Boßdorf-Str. 14 (alte Schule)
  • "Handwerkskeller" Katrin Weber, Filz, Weben & Ton, Schlossstr. 1
  • "Kunstraum" Frieda Knie Art, Druckgrafik, Schlossstraße 1B
    Gäste: Bernadette Arnaud, Malerei, Pauline Disonn, Papier-Relief

Die Legende Watzdorf (nur So. 11—12:20 Uhr)

  • Unterhaltsames Theaterstück basierend auf historischen Tatsachen um das Leben des adeligen Schlossbesitzers und Vaters des Schlossparks Wiesenburg, Curt Friedrich Ernst von Watzdorf. Das Stück macht sein Leben und Wirken in der Mitte des 19. Jahrhunderts auf sehr anmutige Weise lebendig. Das Stück ist als Rundgang durch den Park mit drei Schauspielern konzipiert,
    die an 10 Plätzen die Lebens- und Leidensgeschichte dieses ungewöhnlichen Menschen erzählt.
  • Treffpunkt: Schlosspark, unterhalb der Schlossterrassen
  • Preis: 18 €, im Vorverkauf 15 €, Bestellung: Tel. 033849 50334

Mal’s Scheune, Zum Winkelteich 4 (Sa. 14-18. So. 11-14 Uhr)

  • Mal's Scheune direkt am Schlosspark Wiesenburg ist offen für alle Interessierten und bietet
    die Möglichkeit zur gemütlichen Einkehr.
  • Bei Kaffee und Kuchen sowie div. Snacks zeigen wir kurze Videos über den Fläming und Mitschnitte von Konzerten, die im letzten Jahr dort stattfanden.

Wiesenburg, Ortsmitte

Führung durch den historischen Ortskern (Sa., So. 11 und 14 Uhr)

  • Die frühere Wiesenburger Bürgermeisterin, Frau Barbara Klembt, führt Sie in etwa einer Stunde durch den historischen Ortskern Wiesenburgs. Dabei erfahren Sie sehr viel Wissenswertes über die Entstehungsgeschichte des Ortes, erhalten Einblick in die Kirche St. Marien sowie andere historische Gebäude und streifen den Gartenteil des Schlossparks.
  • Treffpunkt: Bushaltestelle, Dauer: ca. 1 Std.

Klein Glien

Coconat - Reclaim paradise, Gutshof Klein Glien 25 (Sa. ab 14, So. ab 12 Uhr)

  • Tour zur Präsentation von COCONAT, Berliner Kunst und Gutshof
  • Frische Ofenpizza, Café im Garten und in der Stube
  • 19:30 Uhr thematischer Kurzfilmabend "Reclaim paradise"
  • Übernachtungsmöglichkeit, Anfragen: booking@coconat-space.com

Lohnmosterei — ein altes Handwerk, Gutshof Klein Glien 25 (Sa., So. 12-16 Uhr)

  • Erhalten Sie Einblick in das alte Handwerk des Mostens von Obst.
  • An der mobilen Mostanlage auf dem Gelände des Gutshofes Klein Glien kann zugeschaut,
    gefragt und mit angepackt werden. Es gibt leckeren frisch gepressten Apfelsaft zum Kosten
    und zum Verkauf. Das Angebot richtet sich an alle und ist vor allem für Kinder und Familien
    sehr interessant und spannend!

Borne

Das Mühlendorf Borne erkunden (Sa., So. 11-18 Uhr)

  • Offene Feldsteinkirche aus dem Beginn des 13. Jh.
    (Alte Belziger Str. 54)
  • Vogelhof Manfred Scharfe präsentiert seine Papageien
    (Zum Kirschberg 51)
  • Habichtshof Saskia vom Felde: Pferdehof und Reitpension laden zur Besichtigung ein
    (Gruboer Str. 15)
  • Schenk-Raum: Schenken und beschenken lassen, leihen und teilen statt wegwerfen ist die Devise (Gruboer Str. 16a)
  • Die Mühle ist zur Besichtigung geöffnet, der Müller bietet Führungen an
    (Mühlberg)
  • Gasthaus Sternberglädt zu Kaffee und Kuchen ein
    (Wiesenburger Str. 29)
  • Offenes Kunst-Atelier Viktor Bisquolm
    (Wiesenburger Str. 23)
  • Im alten Feuerwehrhaus: Ausstellung 100 Jahre Borne
    (Wiesenburger Str. 24)

Bad Belzig, Burg Eisenhardt

Lebendige Burg Eisenhardt (Sa., So. ab 10 Uhr)

  • Museum & Butterturm: Tauchen sie ab ins Mittelalter (10-17 Uhr)
    Eintritt 2,50 €, ermäßigt 1,50 € (Rentner, Kinder von 5 - 17 J.) nur Butterturm 1,- € (ab 5 Jahre)
  • Abendliche Burgführung: Sa., So. um 17 Uhr,
    „Ritter Thomas“ führt in Gewandung durch die Burg
    und erzählt spannende Heimatgeschichten (kostenfrei)
  • Kunsträume im Torhaus: So. 16—17:30 Uhr Eröffnung der Ausstellung
    des Künstlerfotografen Georg Eichinger
  • Chocolaterie im Burghof: Von 12-18 Uhr
    Schokoladenkreationen aus eigener Herstellung, Kaffee und Kuchenangebot

Offene St. Bricciuskirche an der Burg Eisenhardt (Sa., So. 10-18 Uhr)

  • Die frisch sanierte Kirche ist zur Besichtigung geöffnet. Auf Wunsch finden Führungen statt.
  • Spenden zur weiteren Sanierung sind willkommen

Eiscafé Zur Postmeile & Burgbräuhaus, Bahnhofstr. 16 (Sa. ab 12, So. ab 11-19 Uhr)

Bad Belzig, Bahnhof — siehe oben