Kleinteilige lokale Initiativen- Aktionsplan 2017

Stichtag für Projektvorschläge: 28.02.1017

Ab sofort besteht wieder die Möglichkeit, Projektvorschläge bei der Lokalen Aktionsgruppe Fläming-Havel einzureichen, die dem Gemeinwohl dienen und zur sozialen Entwicklung auf dem Land beitragen.

Natürliche Personen, Vereine, Verbände, Stiftungen sowie juristische Personen öffentlichen Rechts können für ihre investiven Maßnahmen bei einem Fördersatz von 80% einen Zuschuss von bis zu 5.000 EUR erhalten.

Insbesondere sollen durch diese Initiativen der Zusammenhalt und das Zusammenwirken der Menschen auf dem Land gestärkt werden. Sie erreichen uns für Fragen und Informationen wie folgt:

Aufruf 

Formular Projektvorschlag (word)

Erläuterungen

Kontakt:
LAG Fläming-Havel e. V.
Schlossstraße 1b
14827 Wiesenburg/Mark

Tel.: 033849 901948
Fax: 033849 901951

uta.hohlfeld@flaeming-havel.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kleinteilige lokale Initiativen- Aktionsplan 2016

Die kleinteiligen lokalen Initiativen im Aktionsplan 2016:

1. Barrierefreies Ortsteilzentrum in Philippsthal

2. Dachdämmung Alte Schule Tremsdorf

3. Frauenpower in Bad Belzig

4. Heimatstube Reetz

5. Rundweg "Auf der Spur der Steine" in Niemegk

6. Restaurierung des alten Backofens in Hohenferchesar

7. Hauseingangstür für Heimatstube Schwabeck

8. Verarbeitungsküche in Lübnitz

9. Kräuter- und Bienengarten in Brück

10. Tischtennis im Verein "Unser Dorf Nichel e. V."

11. Reparatur Gewächshaus im Wiesenburger Schlosspark

12. Außenbereich Dorfgemeinschaftshaus Garrey

13. Sportanlagen für Sportplatz in Lütte

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung vom 28.11.2016

Unterstützung von kleinteiligen Initiativen durch LEADER-Förderprogramm

Seit Ende August 2016 kann die LAG Fläming-Havel „Kleinteilige lokale Initiativen“ in der Projektumsetzung unterstützen. Zwei Drittel der 13 ausgewählten Kleinprojekten haben seit dem mit der Realisierung begonnen oder diese schon abgeschlossen.

So wurden für das Dorfgemeinschaftshaus in Philippsthal eine mobile Rampe angeschafft, das Gewächshaus im Wiesenburger Schlosspark repariert sowie Tischtennisplatten für den Dorfverein in Nichel angeschafft.

Am 4. November trafen sich die Frauen des Demokratischen Frauenbundes in Bad Belzig im neuen Domizil Erich-Weinert Str. 15, um die Anschaffungen und Eigenleistungen im Rahmen ihrer Initiative zu planen. Mit dem Projekt soll die technische Ausstattung der Waschstube modernisiert und die Räumlichkeiten ansprechend renoviert werden. Für den Treffpunkt und die Nähstube - jetzt ebenfalls im Klinkengrund- sollen ein Computerarbeitspatz eingerichtet und neue Nähmaschinen angeschafft werden. Die Maßnahmen werden dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen für die meist ehrenamtliche Arbeit zu verbessern, Energie zu sparen und ein attraktives Umfeld für Nutzer der Angebote zu erreichen.

Am ersten Adventssonntag zeigte der Dorfverein pro Reetz e.V. stolz den Stand der Einrichtung seiner Heimatstube. Die Investitionen, wie Renovierungsarbeiten und die Anschaffung von Einrichtungsgegenständen konnten aus dem Förderprogramm unterstützt werden. In Verbindung mit den umfangreichen Eigenleistungen der Aktiven vor Ort lässt sich schon jetzt erkennen, dass Reetz zukünftig um ein kleines Schmuckstückchen reicher sein wird.

Für das gesamte LEADER-Projekt, bestehend aus 13 Teilprojekten, wurden zirka 50.000 Euro bewilligt.